Tor der Morgenröte

Die mittelalterliche Schutzmauer von Vilnius hatte ursprünglich neun Eingangstore, die alle im frühen 16. Jahrhundert gebaut worden waren. So wie es damals Sitte war, trug jedes davon ein Porträt der Jungfrau Maria, um den Schutz der Stadt zu gewährleisten. Heute sieht man nur noch Überreste dieser Mauern nach den Angriffen durch die Russen von 1799 und das weißgetünchte Tor der Morgenröte aus dem Jahr 1522 ist mit seinem prächtigen Giebel der letzte bestehende der einst bewehrten Eingänge zur Stadt.

Um 1630 ersetzten Karmelitermönche aus einem nahegelegenen Kloster das ursprüngliche Bild auf dem Tor der Morgenröte mit einer neuen Ikone namens „Madonna von Vilnius“, die auf Eichenbrettern gemalt war und angeblich geheimnisvolle Heilkräfte haben sollte, wie man sowohl in den katholischen als auch orthodoxen Glaubensgemeinschaften annahm. Die pastellblaue und weiße Kapelle der Morgenröte im Renaissance Stil wurde auf der Südseite des Tors der Morgenröte um 1706 errichtet, um das Gemälde unterzubringen, das zu einer der heiligsten Ikonen Litauens wurde.

Location
Adresse: Aušros Vartų gatvė 14, Vilnius, Lithuania 01303, Litauen
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (7)

times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard







Empfohlen für Vilnius


mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen