Die Kirche des heiligen Karl Borromäus

104 Bewertungen

Die Kirche des heiligen Karl Borromäus, oder Karlskirche, ist die schönste Barockkirche in Wien und wurde zwischen 1716 und 1739 erbaut, nach einem Gelübde von Karl VI am Ende der Pest in 1713. Entworfen von Johann Bernhard Fischer von Erlach und von seinem Sohn Joseph fertiggestellt. Überwiegend im barocken Stil, verbindet das Bauwerk jedoch mehrere Baustile.

Die Doppelsäulen haben die Trajanssäule in Rom zum Vorbild und zeigen Szenen aus dem Leben des heiligen Karl Borromäus, dem die Kirche geweiht ist und der Pest-Opfern in Italien geholfen hatte. Die riesige ovale Kuppel erreicht eine Höhe von 72 Metern. Die Kombination der großen Fenster der Kirche mit der Höhe der Kuppel kreiert eine helles und offenes Kirchenschiff. Es gibt ein kleines Museum mit einer Handvoll religiöser Kunst und angeblicher Kleidung des Heiligen. Der Höhepunkt ist der Panorama-Lift in der Kuppel, der einem die Möglichkeit gibt die Fresken von Johann Michael Rottmayr im Detail zu bestaunen.

Location
Adresse: Kreuzherrengasse 1, Vienna 1040, Österreich
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (12)

times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard







mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen