Antikes Akrotiri

1967 fanden Archäologen die spektakulär gut erhaltenen Überreste eines altertümlichen, minoischen Dorfes aus dem Bronzezeitalter im antiken Akrotiri, das von einem gewaltigen Vulkanausbruch um 1650 v. Chr. verschüttet wurde.

Die Sandsteinüberreste der Gebäude von Akrotiri, die berühmteste minoische Ausgrabungsstätte außerhalb von Kreta, sind mehrere Stockwerke hoch. Die Tür- und Fensterstürze sind gespenstisch gut erhalten geblieben, ebenso wie Steinwände und Säulengänge, Innenhöfe und Zimmer. So wie in Pompeji wurden die Gebäude durch die Vulkanasche erhalten. Zum Glück wurden die Dorfbewohner, anders als in Pompeji, wohl in Sicherheit gebracht, denn bei den Ausgrabungen wurden keine Skelette gefunden. Die Ausgrabungsstätte ist schon seit mehreren Jahren geschlossen, doch die Restaurierungen dauern weiter fort. Um einen Eindruck davon zu bekommen, was unter der Erde liegt, sollten Sie das Museum des Prähistorischen Thira besuchen, wo einzigartige Fresken von Booten, Fischern, Tieren und Bürgern aus einer Zeit vor mehreren Jahrtausenden zu sehen sind. Auch persönliche Artefakte wie Töpferware und Möbel findet man hier.

Location
Adresse: Griechenland
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (20)

times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard












Empfohlen für Santorin


mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen