Sommeraktivitäten in Reykjavik

34 Bewertungen

Auch wenn der Name Assoziationen von Schneeschuhen und Gletscherwanderungen weckt, ist Island doch keineswegs nur im Winter ein Reiseziel. Ganz im Gegenteil: Die Sommermonate sind sehr beliebt, da Wanderungen und andere Ausflüge dank der langen Tage bis spät in den Abend dauern können. Wir haben für Sie einige Vorschläge für Aktivitäten im sommerlichen Island gesammelt.

1. Reiten

Schwingen Sie sich auf einem der berühmten Islandpferde in den Sattel! Diese kleine und robuste Pferderasse ist bekannt für ihre einzigartige Gangart, den „Tölt“. Der Tölt ist eine rasche und doch für den Reiter sehr bequeme Gangart; ein Islandpferd ist daher eine der besten Möglichkeiten, die spektakuläre Vulkanlandschaft der Insel zu erkunden. Reittouren werden überall im Land in großer Vielfalt angeboten.

2. Wandern in den Nationalparks

Verabschieden Sie sich von Schiunterwäsche und Schneeschuhen (falls Sie nicht gerade zu den Gletschern unterwegs sind): Sommerwanderungen finden in deutlich milderem Klima statt. Nun ist die beste Zeit, einige der weltbekannten Wanderwege in den isländischen Nationalparks zu erkunden. Im Vatnajökull, Europas größtem Nationalpark, genießen Sie weite Blicke über den größten Gletscher des Landes und den mächtigen Wasserfall Dettifoss. Von Reykjavik bietet sich ein Tagesausflug zum Thingvellir-Nationalpark an oder Sie können die berühmten Rhyolithberge von Landmannalaugar erklimmen.

3. Reisen mit dem Auto

Da die Gefahr von vereisten Straßen und tückischen Straßenverhältnissen im Sommer weitaus geringer ist, ist es genau die richtige Jahreszeit, um Island mit einem gemieteten Auto oder Campingmobil auf eigene Faust oder im Rahmen einer geführten Tour zu erkunden. Auf der Ringstraße Hringvegur können Sie die gesamte Insel umfahren; und wen unwegsame Bergstraßen nicht abschrecken, der entscheidet sich vielleicht für einen authentisch isländischen Sommerurlaub in einem Blockhaus in der Wildnis.

4. Wildtiere beobachten

In Islands Küstengewässern wimmelt es nur so von Leben, und mit dem wärmeren Wetter bieten Bootsfahrten eine gute Möglichkeit, Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. In den Gewässern vor Húsavík können Sie Wale in ihrer natürlichen Umgebung sehen, oder sie besuchen die Papageientaucher auf den Inseln Lundey und Akurey in der Bucht vor Reykjavík. Passionierte Angler haben die Möglichkeit, einen Ausflug zum Seefischen zu machen.

5. Islands Sommerfestivals besuchen

Island bietet im Sommer auch zahlreiche Festivals, von denen viele am Verslunarmannahelgi, einem langen Wochenende Anfang August, stattfinden. Das Nationalfest auf den Vestmannaeyjar-Inseln ist eines der größten und bietet seinen Tausenden von Besuchern aus allen Teilen des Landes vier Tage lang Musik und Unterhaltung. Auch in Reykjavík finden viele Sommerveranstaltungen statt, darunter das Gay Pride Festival, die Menningarnótt (Nacht der Kultur) und das Reykjavík Jazz Festival. Andere beliebte Termine sind jedes Jahr das Bright Days Festival in Hafnarfjördur, das Reykholt Music Festival in Reykholt und das Wikingerfest in Hafnarfjördur.

Mehr lesen
Touren & Aktivitäten (16)
times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard

















mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen