Amarante

86 Bewertungen

Angeblich wurde die Stadt Amarante von einem römischen Zenturio namens Amarantus gegründet. Sie legt zwischen den steilen Seiten des Serra do Marão und den Windungen des Flusses Tâmega, des längsten Nebenflusses des Douro. Amarante hat seine Wurzeln im 13. Jahrhundert, als sich der Benediktinermönch São Gonçalo nach einer Pilgerreise hier ansiedelte. Er soll die Originalbrücke über den Tâmega in Auftrag gegeben haben, die heute noch an derselben Stelle steht.

Amarante ist auch für seine Süßigkeiten und Kuchen bekannt; diese kann man überall in den Kuchenläden und Cafés der Gegend erwerben. Während des Festes des São Gonçalo ist das Gebäck der Stadt jedoch aus einem anderen Grund berühmt: es wird in der Form von Phallussymbolen gebacken, da São Gonçalo der Schutzpatron der Heirat und der Liebenden ist. Da anzüglich geformte Backwaren aber nicht die Norm eines katholischen Heiligen sind, kommt diese Tradition sicherlich eher von einem heidnischen Fruchtbarkeitsritual.

Location
Adresse: Portugal
Mehr lesen

2 Führungen und Tickets



Empfohlen für Nördliches Portugal


Phone
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen