Marseille Sehenswürdigkeiten Alle anzeigen 

Iles du Frioul

33 Berichte

Die Iles du Frioul ist eine Gruppe aus 4 Inseln vor der Küste von Marseille. Ihre Namen lauten Pomègues, Ratonneau, If und Tiboulen. Bis zum 16. Jahrhundert waren sie größtenteils unbewohnt, abgesehen von vorbeifahrenden Seglern, die sich vom Handel oder Krieg erholten. 1516 besuchte aber Francois der 1. Marseille und entschied, die Inseln seien der perfekte Ort für eine Festung, um Marseille zu schützen. So wurden die Iles du Frioul zunächst als Festung und schließlich als Gefängnis genutzt.

Vom 17. bis 19. Jahrhundert dienten sie hauptsächlich als Quarantäneorte für Menschen, die an Pest oder Cholera erkrankt waren. Seevögel und seltene Pflanzen gedeihen heute auf den winzigen Inseln, die jede nur rund 2,5 Kilometer lang und insgesamt 200 Hektar groß sind. Zu sehen sind noch die Ruinen des alten Quarantänekrankenhauses Hôpital Caroline und der Festung Fort Ratonneau (von den deutschen Truppen im 2. Weltkrieg genutzt).

Touren und Tickets

Alle anzeigen

Marseille City Pass

33 Berichte

Als ein Touristen- und Kulturpass gilt der Marseille City Pass 24, 48 oder 72 Stunden. Dieser Pass ist für individuelle Besucher gedacht, die ...  Weitere Informationen

  • Ort: Marseille, Frankreich
  • Dauer: 24, 48 oder 72 Stunden
  • Sprache: Englisch
Ab 31,02 USD