Kloster São Vicente de Fora

In der Kirche oder dem Kloster São Vicente de Fora in Lissabon befinden sich die königliche Grablege Panteão da Casa de Bragança sowie die letzten Ruhestätten aller portugiesischen Könige von 1640 bis 1910. Das einstige Nonnenkloster wurde im 12. Jhd. außerhalb der Stadtmauern ("de Fora") zu Ehren des Heiligen Vincent errichtet. Nach dem Erdbeben von 1755 wurde es neu aufgebaut.

Ein Highlight für Besucher ist die Sammlung der traditionellen blauen und weißen Fliesen aus dem 18. Jhd., auf denen das Leben am Hof dargestellt ist sowie die Fabeln von La Fontaine. Das Innere des Klosters und der Kreuzgang sind aufwändig gefliest und in der Kirche kann man das von Joaquim Machado de Castro, einem der bekanntesten Bildhauer Portugals, entworfene prachtvolle barocke Altarbild bewundern. Die symmetrische Fassade ist von zwei Glockentürmen im italienischen Renaissance-Stil eingefasst und vom Dach der Kirche hat man eine herrliche Aussicht auf die Stadt und den Fluss Tajo.

Location
Adresse: Largo de São Vicente, Lisbon 1100-572, Portugal
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (0)

times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard













mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen