Ninna-ji

5 Bewertungen

Im Jahre 888 erbaut und vom damaligen Kaiser gegründet, war dieser Tempel über Jahrhunderte der Ort des kaiserlichen Gebets. Mitglieder der kaiserlichen Familie dienten als Hohepriester, was dem Tempel bis heute Prestige verschafft. Noch exklusiver macht den Status des Tempels die Tatsache, dass er ursprünglich Monseki-jiin hieß und als Residenz eines Mitglieds der kaiserlichen Familie diente, das sich zum Priester hatte weihen lassen.

Heute ist der Ninna-ji das Zentrum der Omuro-Sekte des Shingon-Buddhismus und beherbergt Gebäude des früheren Kaiserpalasts von Kyoto. Neben den umgesiedelten Schätzen findet man eine fünfstöckige Pagode und Reiho-kan, ein Gebäude, das kulturelle Kostbarkeiten wie Skulpturen, Gemälde sowie die Figur des sitzenden Amida-Nyorai Buddhas, der Gottheit des Paradieses beherbergt. Entlang des Komplexes befinden sich Zwergkirschbäume, die Ninna-ji während des Frühlings zu einem der beliebtesten Orte für Bewunderer von Kirschblüten machen.

Location
Adresse: 33 Omuroouchi, Ukyo Ward, Kyoto, Kyoto Prefecture, Japan
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (2)

times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard


Empfohlen für Kyoto


mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen