Jeanie Johnston Tall Ship and Famine Museum

4 Bewertungen

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Dublin, das Jeanie Johnston Tall Ship and Famine Museum, ist der großen Hungersnot von 1845 bis 1852 gewidmet, als über 1 Million Iren von ihrem verwüsteten Heimatland auf der Suche nach einem neuen Leben nach Nordamerika flohen.

Die Jeanie Johnston war eines der letzten Segelschiffe, das die Iren über den Atlantik brachte. Trotz heftigen Stürmen und der schlechten Verfassung des Schiffes, ist kein einziger der 2500 Passagiere an Bord auf den 16 Fahrten in die Neue Welt gestorben, was der Barmherzigkeit des Kapitäns und des Doktors zugeschrieben werden muss.

Auf einer einstündigen geführten Tour auf der Nachbildung des Schiffes, erfahrt man von der Kartoffelfäule und wie die große Hungersnot sich auf Irland und darüber hinaus ausgewirkt hat. In den Kabinen kann man sich vorstellen, wie schwer das Schiffsleben sein musste, als sich vier Erwachsene eine kahle Pritsche teilten.

Location
Adresse: Custom House Quay, Dublin, Ireland, Irland
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (2)

times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard





mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen