Q'enqo

Nahe Cusco, zwischen Pisac und Sacsayhuaman, befindet sich dieses als Q’enqo bekannte Mischung aus Amphitheater und Tempel. 3.600 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, hat diese Stätte einige der besten Beispiele der Welt für unberührte Inkaarchitektur zu bieten. Der Name bedeutet „Zickzack“ und bezieht sich auf die in den Stein geritzten Kanäle. Tatsächlich setzt sich diese Stätte aus vier verschiedenen Teilen zusammen, von denen Q’enqo Grande, einst als Sternwarte und heiliger Ort genutzt, der beliebteste ist.

Q’enqo Grande ist ein großer Kalksteinaufschluss mit zwei kleinen Knöpfen, die zur Sommersonnwende im Juni Schattenmuster werfen. In den Kalkstein sind neben einigen Höhlen auch Altare und Gruben gegraben, die zur Wasserüberleitung genutzt wurden. Q‘enqo war zu Zeiten der Inka nicht nur Zwischenstopp auf einer wichtigen religiösen Pilgerstrecke, sondern auch ein Ort, an dem Mumifizierungen vorgenommen wurden.

Location
Adresse: Villa San Blas, Cusco, Peru
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (34)

Close
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Sortieren nach:Standard













Phone
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen