Museum für präkolumbianische Kunst

Viele Reisende kennen sich mit den Inkas, den Ureinwohnern der peruanischen Anden, aus. Nur wenige Menschen kennen hingegen die Moche, Nazca, Chimu und Chancay, deren Geschichte über mehrere tausend Jahre zurückgeht. Nur wenige Stätten dieser Kulturen sind erhalten geblieben, doch ihre Traditionen leben in verschiedenen Kunstformen weiter, die selbst die Eroberung Perus überdauert haben.

Bei einem Besuch in Cusco kann man das Museum für präkolumbianische Kunst besichtigen, eine private Sammlung von über 450 Stücken, die die Kunst dieser alten Kulturen in den Vordergrund stellt. Die 11 verschiedenen Ausstellungsräume liegen im Casa Cabrera - selbst ein Meisterwerk der Architektur - und zeigen Kunstwerke, die bis auf das Jahr 1250 v. Chr. zurückgehen. Schönes Geschirr und alte Keramiken treffen auf Skulpturen aus Silber und Gold. Es gibt Schmuck aus Muscheln und Knochen zu sehen und zahlreiche Holzschnitzereien erzählen die Geschichte der Ureinwohner von Peru.

Location
Adresse: Plaza de Las Nazarenas, Cusco, Peru
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (1)

times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard


mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen