Abenteuer auf den Kanarischen Inseln

161 Bewertungen

Die Kanarischen Inseln sind im wahrsten Sinne des Wortes ein Schmelztiegel: eine vergnügliche Mischung verschiedener Kulturen, Landschaften und Abenteuer. Das Beste ist allerdings, dass es auf den Kanaren dauerhaft sommerlich ist. Dank einer Durchschnittstemperatur von 22 °C, langen Tagen mit vielen Sonnenstunden und einem beständigen Klima sind diese Inseln ganzjährig genau das richtige Reiseziel für Abenteuer unter freiem Himmel. Die exotischen Landschaften sind äußerst vielfältig und bieten atemberaubende schwarze oder weiße Sandstrände und Sahara-ähnliche Dünen bis hin zu zerklüfteten Klippen und Vulkanbergen. Outdoor-Liebhabern stehen hier alle Möglichkeiten offen, ob sie nun Wandern oder Klettern, Ausflüge mit Geländewägen oder auf Pferderücken, Windsurfen, Kiteboarden, Schnorcheln oder Tauchen bevorzugen. Im Folgenden haben wir für Sie die jeweils besten Aktivitäten für die einzelnen Inseln zusammengestellt.

Teneriffa

Die größte Insel bietet Abenteuer im Überfluss, die sich meist auf den hoch aufragenden Vulkangipfel des Teide konzentrieren, des höchsten Berges Spaniens. Während eine Flanke des Vulkans bewaldet ist, ist die andere kahl und wirkt fast wie eine Mondlandschaft. Mit einer Seilbahn gelangen die Besucher bis weit nach oben, wo sie von der Bergstation zum erloschenen Krater auf dem Gipfel wandern können. Die Bergstation der Seilbahn ist gleichzeitig auch ein perfekter Aussichtspunkt, um den Sonnenuntergang zu beobachten oder die nächtliche Sternenpracht zu bestaunen. In der Vulkanlandschaft von Spaniens größtem Nationalpark gibt es viel zu entdecken und für eine Erkundungstour bietet sich auch eine Quad-Safari durch den Park an.

Auch die Strände, vom schwarzen Vulkansand von Playa Americas bis zum gelben Sandstrand von Los Cristianos, sind mit ihrem großen Wassersportangebot ein Publikumsmagnet von Teneriffa. Die Küstengewässer der Insel sind sehr beliebt bei Tauchern, während die Strände am Südende Teneriffas besonders Surfer, Wasserskifahrer und Windsurfer anziehen.

Gran Canaria

Auf Gran Canaria befindet sich die größte Stadt der Kanaren, Las Palmas. Diese Insel ist dadurch stärker urban geprägt, als der Rest der Kanarischen Inseln. Eine Segway-Tour ist eine der besten Möglichkeiten, den Süden Gran Canarias zu erkunden, da Sie so sowohl die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in und um Las Palmas besuchen, oder aber quer durchs Gelände die malerische Landschaft entdecken können. Falls Sie lieber das Meer erkunden, können Sie an Bord einer Yacht entlang der Südküste von einem einsamen Strand zum nächsten segeln. Dank der hervorragenden Surf- und Tauchgründe, die mit die wärmsten Wassertemperaturen des gesamten Archipels aufweisen, wird Gran Canaria oft auch „das Hawaii des Atlantik“ genannt.

Und auch wenn die Gipfel Gran Canarias es an Höhe nicht mit dem Teide aufnehmen können, sind die Ausblicke und Wanderwege um nichts weniger spektakulär. Der Pico de las Nieves ist die höchste Erhebung der Insel. Gleich in der Nähe befindet sich auch der für seine Basaltformationen berühmte Roque Nublo.

Lanzarote

Die ungewöhnliche Vulkanlandschaft Lanzarotes ist ein wahres Dorado für Abenteuerlustige. Das Wassersportangebot an den Stränden lässt keine Wünsche offen; die Königsdisziplin ist allerdings das Surfen, für das besonders bei Caleta de Famara im Nordosten ideale Bedingungen herrschen. Wenn Sie Lanzarote unter der Wasseroberfläche kennenlernen möchten, können Sie an einer U-Boot-Tour teilnehmen oder mit Tauchausrüstung das Unterwassermuseum besuchen.

Kronjuwel der Insel ist der Timanfaya-Nationalpark, eine weit ausgedehnte Vulkanlandschaft. Dort führen beliebte geführte Wanderungen durch eine atemberaubend vielfältige Landschaft um den Fuß der dramatischen Feuerberge. Besucher, die nicht gerne zu Fuß gehen möchten, können das Areal auf dem Kamelrücken erkunden.

Fuerteventura

Die zweitgrößte Insel der Kanaren ist für ihre einzigartigen, hoch aufragenden Sanddünen berühmt. Eine rasende Fahrt mit dem Quad oder Buggy über turmhohe Sandhügel ist ein absolut aufregendes Erlebnis, während Sie vom Rücken eines Kamels eine ganz andere Perspektive genießen. Da auf Fuerteventura auch der Wind besonders kräftig und zuverlässig weht, ist die Insel ein beliebtes Ziel für Windsurfer und Segler – die dabei einen hervorragenden Blick auf die weitgehend unbebaute Küste genießen.

Mehr lesen
Touren & Aktivitäten (12)
times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard













mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen