Zitadelle

6 Bewertungen

Von der Westseite der Donau 140 Meter in den Himmel ragend, ist der Gellértberg von der verschanzten Ruine der Zitadelle gekrönt, die heute einer der besten Aussichtspunkte Budapests ist. Vom Schutzwall aus hat man sowohl gen Norden – zum Burgpalast – als auch flussabwärts – Richtung Kettenbrücke, St.-Stephans-Basilika, Parlamentsgebäude – einen Panoramablick. In den 1840er Jahren von den österreichischen Besatzern erbaut, war die Zitadelle bei den Ungarn verhasst. Folglich rissen die Bürger die schweren Tore auch umgehend ein, nachdem die Österreicher 1897 abgezogen waren. Die 60 Kanonenöffnungen sind ebenso bis heute erhalten wie die sechs Meter hohe, U-förmige Mauer.

Während des Zweiten Weltkriegs wurde in der Zitadelle ein Luftschutzbunker gebaut, der heute ein kleines Kriegsmuseum beherbergt. 1956 schlugen die Sowjets den ungarischen Aufstand nieder, indem sie von der Festung schwere Artillerie abfeuerten, deren Überreste noch heute zu finden sind.

Location
Adresse: Ungarn
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (11)

Close
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard













Phone
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen