Choral-Tempel (Templul Coral)

Der Choral-Tempel war eine der ersten Synagogen in Bukarest und wurde 1857 von den Architekten Enderle und Freiwald fertiggestellt. Er ist eine Kopie der großen Leopoldstadt-Tempelgassen Synagoge in Wien und besticht durch eine Fassade im maurischen Stil mit einem gelb- und rotgemusterten Mauerwerk. Eine wohlhabende jüdische Kommune entstand Mitte des 16. Jahrhunderts in der Stadt, schaffte es jedoch nie, in kompletter Harmonie mit ihren rumänischen Nachbarn zu leben. 1593 wurden viele von ihnen während einer Rebellion gegen die osmanischen Herrscher der Stadt getötet und die darauffolgenden Unruhen dauerten Jahrhunderte an.

Ein paar Jahre nachdem der Choral-Tempel gebaut wurde, fiel er einem Pogrom zum Opfer und wurde schließlich 1866 wieder aufgebaut. Doch selbst nach seiner Zerstörung wuchs die jüdische Population der Stadt immer weiter an. 1930 lebten noch immer 74.480 Juden in Bukarest, während Pogrome und willkürliche Ermordungen andauerten. Im 2. Weltkrieg wurden Bukarests Synagogen geschlossen und mehrere tausend Juden aus Rumänien nach Transnistria und Bessarabia und somit in ihren Tod geschickt.

Location
Adresse: Strada Sfânta Vineri 9, Bucharest, Bucharest Municipality 30202, Rumänien
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (4)

times
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard


Empfohlen für Bukarest


mobile_o
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen