Neun-Drachen-Wand im Palastmuseum

1 Bewertung

Während einer Renovierung des nordöstlichen Teils der Verbotenen Stadt im Jahr 1773, wurde die Neun-Drachen-Wand errichtet, um dem Kaiser Qianlong in seiner Pensionsvilla Ruhe zu verschaffen. Solche Wände findet man in ganz China in Palästen und Gärten, wobei jeweils neun verschiedene chinesische Drachen eingearbeitet wurden. Man glaubt, dass böse Geister sich in geraden Linien bewegen, und demnach müsse die Neun-Drachen-Wand ihnen den Zugang verwehren.

Jeder der neun Drachen auf der Wand wird spielend mit einer Perle im Ozean dargestellt. Wer die weißen Drachen genau betrachtet, wird sehen, dass einer von ihnen ein Stück Holz auf seinem Bauch trägt. Laut Legende fügte der Künstler, der für die Wand verantwortlich war, das Holz hinzu, um eine Fliese zu ersetzen und das Werk rechtzeitig fertigzustellen. Der Golddrache im Zentrum der Wand soll den Kaiser darstellen.

Location
Adresse: 4 Jingshan Qianjie, Beijing, Northern China, China
Mehr lesen

Touren & Aktivitäten (3)

Close
icon-filterFilter
Auswahl löschen
Daten auswählen
Sortieren nach:Standard








Phone
Haben Sie Probleme bei der Online-Buchung?
0800 184 4973
0800 184 4973 anrufen