Barcelona Sehenswürdigkeiten Alle anzeigen 

George Orwell Platz

Zwischen den unzähligen Gassen und Höfen des schönen Barrio Gotico (gotisches Viertel) östlich der Las Ramblas in Barcelona liegt versteckt der dreieckige George Orwell Platz, der nach dem englischen Autor benannt wurde, dessen Roman Mein Katalonien 1938 erschien, nachdem er sechs Monate lang im spanischen Bürgerkrieg für die Republikaner gekämpft hatte. Er lebte kurz an diesem Platz und eine kleine Plakette markiert sein Haus. Der Platz, ehemals ein schäbiges Fleckchen im Barrio, wurde massiv restauriert und neben einem Großteil der Ciutat Vella (Altstadt) von Barcelona auf Vordermann gebracht. Heute besticht er durch eine künstlerische Atmosphäre, umgeben von hohen, schmalen Stadthäusern mit gusseisernen Balkonen und Cafés, Bars und (vielen vegetarischen) Restaurants, deren Tische bei gutem Wetter bis auf die Straße hinausreichen. Mitten im Zentrum des Platzes steht eine bizarre, wallende Metallinstallation des katalanischen, surrealistischen Bildhauers Leandre Cristòfol.